Glossar

Prüfintervall
Inhaltsprüfung
E-Mail-Kontakte
SMS-Kontakte
Voicekontakte
Bestätigung des Kontakts
Internationales Tel.-Format
Service-Ebene
Voicekontakt löschen
Priorität für Voicekontakt
Name des Voicekontakts
Tel. des Voicekontakts
Art des Voicekontakts
Voicekontakt Wochentage
Voicekontakt von Uhrzeit
Voicekontakt bis Uhrzeit
Voicekontakt gültig
HTTP-Header
HTTP/S
FTP
SMTP

IP-Adressen der Überwachungsstation
Verknüpfung mit Webseitenueberwachung.com
POP3
Telnet
IMAP4
SSH
DNS
NNTP
TCP-Schnittstelle
Name des Dienstes
Zu überwachende URL oder Host
Schnittstelle
Anzahl der Mahnungen
Mahnungsintervall
Vorheriger Saldo
Benutzung seit MM/TT/JJ
Verfügbarer Saldo
Geschätzter Preis pro Monat
Geschätzte nächste Belastung
Prüfung von anderem Standort aus
Anzeigenüberwachung™ (Patent angemeldet)

 
Verfügbare Arten von überwachten Diensten

Die kostenlosten Konten können nur Dienste von HTTP-Headern überwachen.

Die zahlenden Konten können jeden der folgenden Dienste überwachen: HTTP/S, FTP, SMTP, POP3, Telnet, IMAP4, SSH, DNS, NNTP und benutzerdefinierte TCP-Schnittstellen.

 
Prüfintervall

Das Intervall/die Häufigkeit, mit dem/der unsere Überwachungsstation versuchen wird, sich mit Ihrem Dienst zu verbinden.

  • Die kostenlosen Konten können nur die Häufigkeit "alle 24 Stunden." wählen.
  • Die zahlenden Konten können jede der folgenden Häufigkeiten wählen: alle 60 Minuten, alle 30 Minuten, alle 15 Minuten und alle 5 Minuten.

 
Inhaltsprüfung

Wenn Sie ein zahlendes Konto haben, können Sie einen "Erwarteten Antworttext" für Ihren HTTP/S-Dienst angeben. In diesem Fall wird unsere Überwachungsstation den Inhalt der Webseite auf das Vorkommen dieser Phrase überprüfen. Falls die Phrase nicht gefunden wird, gilt der Dienst als "ausgefallen". Die Überprüfung beachtet keine Groß- und Kleinschreibung, aber der Text muss exakt so im Inhalt der Seite gefunden werden, wie er eingegeben wurde. Außerdem muss der Text innerhalb der ersten 100 KB der Seite gefunden werden, weil das Überwachungssystem nur die ersten 100 KB herunterladen wird.

Sie können auch einen "Unerwarteten Antworttext" für Ihren HTTP/S-Dienst angeben. In diesem Fall wird die Überwachungsstation den Inhalt der Webseite daraufhin überprüfen, ob diese nicht die angegebene Phrase enthält. Falls die nicht erwartete Phrase gefunden wird, gilt der Dienst als "ausgefallen". Das Überwachungssystem wird nur die ersten 100 KB des Webseiteninhalts überprüfen.

Tipp: Mit dem Feature "Erwarteter Antworttext" / "Unerwarteter Antworttext" des HTTP/S-Dienstes können Sie fast jedes Gerät überwachen, auf das über Ihren Webserver zugegriffen werden kann. Wenn Sie z. B. Ihren SQL-Server, MySQL oder Ihre Oracle-Datenbank überwachen möchten, könnten Sie ein einfaches dynamisches Skript erstellen (in PHP, Perl, ASP, JSP, ColdFusion etc.), das sich mit der Datenbank verbindet und ein einfaches SELECT-Statement ausführt.

Wenn das Skript erfolgreich ist, sollte es einen einfachen Textsatz wie "lebendig" (o. ä.) ausgeben. Wenn das Skript fehlschlägt, können Sie den Fehler erfassen und den Text "Fehler" ausgeben. Wenn Ihr Skript fertig ist, sollten Sie einen HTTP/S-Dienst hinzufügen, der sich mit der URL des Skripts verbindet, die richtigen Werte für Erwarteten und Unerwarteten Antworttext eingeben, das geeignete Prüfintervall auswählenund die Kontakte zuweisen, die benachrichtigt werden sollen.

 
E-Mail-Kontakte

Sie können eine beliebige Anzahl E-Mail-Kontakte erstellen und diese jedem beliebigen überwachten Dienst zuweisen. Jeder Dienst muss mindestens einen E-Mail-Kontakt haben. Sie können einen Kontakt nur dann löschen, wenn er derzeit nicht einem der Dienste zugewiesen ist.

Wenn Sie einen Pager, Handheld oder ein Mobiltelefon haben, das Textnachrichten über eine E-Mail-Adresse empfangen kann, können Sie dieses als E-Mail-Kontakt definieren und einen beschreibenden Nicknamen für den Kontakt eingeben, z. B. "Peters Handy". Wenn wir eine E-Mail mit einer Benachrichtigung senden, werden alle Kontakte, die den ausgefallenen Diensten zugewiesen sind, in das Feld AN: der E-Mail-Nachricht aufgenommen. Mehr Info über Ausfall-Mahnungen.

 
SMS-Kontakte

SMS steht für Short Message Service. Dieser Service ist auf digitalen GSM-Netzwerken verfügbar und ermöglicht das Verschicken und Empfangen von Textnachrichten mit bis zu 160 Zeichen Länge über Ihr Mobiltelefon. Wenn das Telefon abgeschaltet ist oder sich in einem Funkloch befindet, werden die Nachrichten im Netzwerk gespeichert und bei der nächsten Gelegenheit abgeliefert. Wenn Sie ein zahlendes Konto haben, können Sie eine beliebige Anzahl SMS-Kontakte erstellen. Sie können SMS-Kontakte nur Diensten zuweisen, die sich auf Service-Ebene 2 oder 3 befinden.

Jeder überwachte Dienst enthält bis zu 5 SMS- oder Voicenachrichten pro Monat. Für zusätzliche Benachrichtigungen werden US$ 0,20 pro Nachricht berechnet. Die Telefonnr. für SMS- und Voicenachrichten muss im internationalen Format angegeben sein.

HINWEIS: SMS-Nachrichten werden nur einmal pro "Ausfallereignis" versendet. SMS werden nicht für "Wiederherstellungsereignisse" versendet. Sie erhalten weiterhin Nachrichten über den Ausfall und die Wiederherstellung über Ihre E-Mail-Kontakte (jedem überwachten Dienst muss mindestens ein E-Mail-Kontakt zugewiesen sein).

 
Voicekontakte

Wenn Sie ein zahlendes Konto haben, können Sie eine beliebige Anzahl Voicekontakte erstellen. Sie können Voicekontakte nur für Dienste erstellen, die sich auf Service-Ebene 2 oder 3 befinden. Für die Erstellung einer Voicekontakt- liste klicken Sie auf den Link "Bearbeiten" neben dem Dienst und folgen dem Link "Voicekontakte aktivieren".

Jeder überwachte Dienst enthält bis zu 5 Voice- oder SMS-Nachrichten pro Monat. Für zusätzliche Benachrichtigungen werden US$ 0,20 pro Nachricht berechnet.

Die Telefonnr. für Voicekontakte muss im 10-stelligen Format der USA und Kanadas angegeben sein und darf keine Bindestriche, Leerzeichen, Punkte etc. enthalten. Beispiel: 7735551234.

Wenn eine Webseite ausfällt, gehen die Mitarbeiter von Webseitenuebewachung die vordefinierte Voicekontaktliste durch, bis eine Person erreicht wird und die Statusinformation über den Server oder die Webseite weitergegeben wird.

HINWEIS: Die Voicekontakte werden pro "Ausfallereignis" einmal angerufen. Die Voicekontakte werden nicht für "Wiederherstellungsereignisse" angerufen. Sie erhalten weiterhin Nachrichten über den Ausfall und die Wiederherstellung über Ihre E-Mail-Kontakte (jedem überwachten Dienst muss mindestens ein E-Mail-Kontakt zugewiesen sein).

 
Bestätigung des Kontakts

Jede Telefonnr. eines SMS-Kontakts muss erst bestätigt werden, bevor sie einem der überwachten Dienste zugewiesen werden kann. An das Mobiltelefon wird eine SMS mit einem einmaligen Bestätigungscode gesendet. Sie müssen diesen Bestätigungscode durch Klicken auf den Link "Bestätigen" neben den Kontaktinformationen auf der Seite "Kontakte verwalten" eingeben. Wenn Sie die Telefonnr. eines SMS-Kontakts ändern, wird ein neuer Bestätigungscode erzeugt und an das neue Mobiltelefon gesendet. Mit diesem neuen Code müssen Sie den geänderten Kontakt rückbestätigen.

 
Internationales Tel.-Format

Die Telefonnummern müssen im internationalen Format eingegeben werden: Landesvorwahl, Netzwerkvorwahl oder Area Code bzw. Ortsvorwahl ohne "0", Nr. des Anschlusses; keine Leerzeichen, keine Bindestriche, keine +-Zeichen, nur Ziffern.

Beispiele:

Mobiltel.-Format für GB:
448311234567 (Landesvorwahl = 44, Netzwerkvorwahl / Area Code bzw. Ortsvorwahl = 831, Tel.-Nr. = 1234567)

Mobiltel.-Format für die USA:
12481234567 (Landesvorwahl = 1, Netzwerkvorwahl / Area Code bzw. Ortsvorwahl = 248, Tel.-Nr. = 1234567)

Die Nr. in GB (+44) 0848 9123 456 wird als 448489123456 eingegeben

 
Service-Ebene

Wenn Sie einen überwachten Dienst erstellen, sollten Sie die Service-Ebene danach aussuchen, welche Features Sie verwenden möchten.

Sie können nicht die Service-Ebene ändern, sobald der Dienst erstellt wurde. Die Service-Ebene kann nur beim erstmaligen Erstellen des Dienstes ausgewählt werden. Darum sollten Sie einen neuen Dienst erstellen, falls Sie einen Dienst auf Ebene 1 erstellt haben und jetzt SMS- oder Voicekontakte auf Ebene 2 hinzufügen möchten. Den alten Dienst müssen Sie dann dementsprechend löschen.

HINWEIS: Die Preise von Webseitenueberwachung richten sich nach der Anzahl der "Prüfungen". Der Preis pro Prüfung eines Dienstes auf Ebene 3 oder 2 ist höher als der Preis pro Prüfung auf Service-Ebene 1. Darum sollten Sie nur dann einen Service auf Ebene 2 erstellen, wenn Sie vorhaben, diesem Dienst SMS- oder Voicekontakte hinzuzufügen. Ebenso sollten Sie nur dann einen Dienst auf Ebene 3 erstellen, wenn Sie vorhaben, die Features der patentangemeldeten Anzeigenüberwachung™ zum Anhalten von PPC-Kampagnen zu nutzen.

 
Voicekontakt löschen

Alle Kontakte, die für das Löschen markiert sind, werden nicht mehr auf Ihrer Liste mit Voicekontakten angezeigt, sobald Sie die Schaltfläche "Löschen" gedrückt haben. Wenn z. B. eine Nummer nicht mehr in Gebrauch ist oder Sie einen bestimmten Kontakt nicht mehr benachrichtigen möchten, sollten Sie das Kontrollkästchen neben dem Kontakt aktivieren und auf "Löschen" drücken.

 
Priorität für Voicekontakt

In dieser Reihenfolge werden unsere Mitarbeiter Ihre Liste mit Voicekontakten durchgehen, bis eine Person erreicht und die Statusinformation weitergegeben wird. Wenn Sie z. B. zuerst kontaktiert werden möchten, sollten Sie Ihren Namen, Ihre Telefonnr. und Erreichbarkeit (einschl. Wochentagen, von Uhrzeit und bis Uhrzeit) als Priorität Nr. 1 angeben. Sollten Sie aus irgendeinem Grund nicht erreicht werden können, so wird die Person kontaktiert, die Sie als Priorität Nr. 2 ausgewählt haben. Das geht so weiter, bis unsere Mitarbeiter eine Person erreicht haben oder die ganze Liste mit Voicekontakten durchtelefoniert haben.

 
Name des Voicekontakts

Das ist der Name der Person, die über das Ausfallereignis kontaktiert werden sollte. Sie können einen Namen mit max. 20 Zeichen eingeben.

Tipp
: Sie können die Tel.-Durchwahl des Kontakts in dieses Feld aufnehmen: "PETER DURCHW.1234"

 
Tel. des Voicekontakts

Das ist die Telefonnr. der Person, die bei einem Ausfall kontaktiert werden sollte. Die Nummer muss 10-stellig sein und sollte keine Bindestriche, Leerzeichen, Pluszeichen, Klammern oder Punkte enthalten. Wenn z. B. Ihre Telefonnr. (248) 123-4567 lautet, sollten Sie 2481234567 eingeben.

Tipp
: Wenn Sie eine Durchwahl angeben möchten, sollten Sie diese im Feld für den Kontaktnamen mit angeben.

 
Art des Voicekontakts

Dies ist die Art der Nummer, welche Sie in das Telefon- feld eingegeben haben. Diese Nummer kann ein Festnetzanschluss, ein Mobiltelefon oder ein Pager/Piepser sein.

 
Voicekontakt Wochentage

Sie sollten die Wochentage wählen, an denen Sie unter der jeweiligen Nummer kontaktiert werden möchten. Wenn Sie z. B. "12345" wählen, werden Sie nur von montags bis freitags kontaktiert.

Die Nummern entsprechen den Wochentagen wie folgt:

1 - Montag
2 - Dienstag
3 - Mittwoch
4 - Donnerstag
5 - Freitag
6 - Samstag
7 - Sonntag

HINWEIS: Sie sollten darauf achten, dass an jedem Wochentag ein Kontakt erreichbar ist. Wir können nur Kontakte anrufen, die im Moment des Ausfalls erreichbar sind. Wenn z. B. ein Ausfall am Wochenende vorkommt und alle Ihre Kontakte nur an Werktagen erreichbar sind, werden wir niemanden auf Ihrer Liste mit Voicekontakten anrufen. Die Benachrichtigung über den Ausfall wird dann bei keinem der Voicekontakte abgeliefert.

 
Voicekontakt von Uhrzeit

Das ist die Uhrzeit, von der ab eine Person unter dieser Nummer kontaktiert werden kann. Dieser Wert richtet sich nach dem 24-Stunden-Tag. Wenn z. B. jemand zu einer beliebigen Uhrzeit erreichbar sein soll, sollte "Von Uhrzeit" auf "0000" gesetzt werden (dieser Wert steht für den Beginn des Tages). Wenn eine Person während der Geschäftszeiten kontaktiert werden sollte und diese um 9 Uhr morgens beginnen, sollte "Von Uhrzeit" auf "0900" gesetzt werden.

Tipp: Sie sollten darauf achten, dass zu jeder Uhrzeit des Tages ein Kontakt erreichbar ist. Wir werden nur Kontakte anrufen, die im Moment des Ausfalls erreichbar sind. Wenn Sie sich z. B. nur als Kontakt während der Geschäftszeiten von 9.00 bis 17.00 Uhr angegeben haben und ein Ausfall um 20.00 Uhr vorkommt, werden Sie nicht benachrichtigt.

 
Voicekontakt bis Uhrzeit

Das ist die Uhrzeit, bis zu der eine Person unter dieser Nummer kontaktiert werden kann. Dieser Wert richtet sich nach dem 24-Stunden-Tag. Wenn Sie z. B. zu einer beliebigen Uhrzeit kontaktiert werden möchten, sollten Sie "Von Uhrzeit" auf "0000" und "Bis Uhrzeit" auf "2400" oder "2359" setzen.

 
Voicekontakt gültig

Die Mitarbeiter werden jede Telefonnummer markieren, die nicht erreichbar ist, weil ungültig. Dadurch werden künftige Anrufe an diese Nummer vermieden. Wenn Sie einen Voicekontakt sehen, der nicht als "Gültig" markiert ist,  korrigieren Sie bitte die Telefonnr. und markieren Sie den aktualisierten Kontakt als gültig.

 
HTTP-Header

Anfrage eines HTTP-Headers. Dies ist die einzige Art von Dienst, welcher für das KOSTENLOSE Überwachungskonto verfügbar ist. Sie können diesen Service nutzen, um Ihre HTTP (nicht HTTPS)-URLs zu überwachen. Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit Ihrer URL zu verbinden, und eine HEAD-Anfrage erstellen, um nur die HTTP-Header herunterzuladen (z. B. HTTP/1.1 200 OK, Server:, Zuletzt geändert:, Art des Inhalts:, Länge des Inhalts:, etc.) und nicht die tatsächlichen Inhalte der Seite. Das System wird bis zu max. 5 automatischen Umleitungen folgen (Statuscode 302).

Sie können den http-Header-Service nicht nutzen, wenn Sie die Webseite auf bestimmte erwartete und/oder unerwartete Texte durchsuchen wollen. Wenn Sie diese Funktion brauchen, müssen Sie Ihr Konto hochstufen und den HTTP/S -Service nutzen. Der Browser-Identifizierer der Überwachungsstation (HTTP_USER_AGENT Wert) wird auf "Mozilla/4.0 (kompatibel; MSIE 6.0; Windows NT 5.0; UrlMonitor)" gesetzt.

Der Referierer der Überwachungsanfrage (HTTP_REFERER Wert) wird "http://internetsupervision.com/urlmonitor" lauten. Die IP-Adresse wird je nach dem geografischen Standort, von dem die Anfrage ausgeht, variieren. Eine Anfrage, die nicht innerhalb von 30 Sekunden reagiert, gilt als "ausgefallen".

 
HTTP/S

Hypter Text Transfer Protocol. Sie können diesen Dienst für die Überwachung von HTTP- oder HTTPS-URLs nutzen. Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit Ihrer URL zu verbinden, und eine GET-Anfrage zum Herunterladen von HTTP-Headern und Webseiteninhalten erstellen (es werden nur die ersten 100 KB heruntergeladen).

Das System wird bis zu max. 5 automatischen Umleitungen folgen (Statuscode 302). Der Browser-Identifizierer der Überwachungsstation (HTTP_USER_AGENT Wert) wird auf "Mozilla/4.0 (kompatibel; MSIE 6.0; Windows NT 5.0; UrlMonitor)" gesetzt. Der Referierer der Überwachungsanfrage (HTTP_REFERER Wert) wird "http://internetsupervision.com/urlmonitor" lauten. Die IP-Adresse wird je nach dem geografischen Standort, von dem die Anfrage ausgeht, variieren. Eine Anfrage, die nicht innerhalb von 30 Sekunden reagiert, gilt als "ausgefallen".

Wenn Sie die Features "erwarteter Text" / "unerwarteter Text" nutzen, wird das System die heruntergeladenen Inhalte der Seite auf den angegebenen Text überprüfen. Wenn der "erwartete Text" nicht innerhalb der Inhalte der Seite gefunden wird oder wenn der "unerwartete Text" innerhalb der Seiteninhalte gefunden wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
FTP

Filter Transfer Protocol. Ein Protokoll für die Übertragung von Text und Binärdateien übers Internet. Sie können mit diesem Dienst Ihren FTP-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 21 läuft (falls Sie einen FTP-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen).

Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 21 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten, die mit dem Unter-String "220" beginnt. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenüberschreiten. Falls die Antwort "220" nicht empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
SMTP

Simple Mail Transfer Protocol. Ein Protokoll für die Übertragung ausgehender E-Mail-Nachrichten von einem Server an einen anderen. Sie können mit diesem Dienst Ihren SMTP-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 25 läuft (falls Sie einen SMTP-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen).

Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 25 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten, die mit dem Unter-String "220" beginnt. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenüberschreiten. Falls die Antwort "220" nicht empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
IP-Adressen der Überwachungsstation

Wir verwenden zahlreiche Überwachungsstationen an verschiedenen geografischen Standorten. Die IPs können jederzeit Änderungen unterliegen. Bitte wenden Sie sich an den Kundendienst für die aktuellste Liste.

IP-Liste vom 19.03.2005

208.237.254.*
208.237.254.51
208.237.254.178
64.81.140.199
64.139.64.4
141.156.15.183
202.177.213.16
213.171.218.52

 
Verknüpfung mit Webseitenueberwachung.com

Damit Webseitenueberwachung auch weiterhin seinen kostenlosen Service anbieten kann, müssen Sie den folgenden Text- oder Bildlink auf der überwachten Seite (oder auf der Startseite Ihrer Webseite) anzeigen. Segment=Die Verbindung zu den von Webseitenueberwachung angebotenen kostenlosen Konten kann unterbrochen werden, wenn der Link auf den zu überwachenden Seiten (oder auf der Startseite der Webseite) nicht innerhalb von 30 Tagen nach der Kontoaktivierung zugänglich gemacht wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung dieses kostenlosen Services!

Bildlink -

Textlink

 
POP3

Post Office Protocol 3. Ein Protokoll, mit dem Benutzer auf einfache, standardisierte Weise auf ihre Mailbox zugreifen und Nachrichten auf ihren Computer herunterladen können. Sie können mit diesem Dienst Ihren POP3-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 110 läuft (falls Sie einen POP3-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen).

Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 110 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten, die mit dem Unter-String "+OK"beginnt. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenüberschreiten. Falls die Antwort "+OK" nicht empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
Telnet

Ein Protokoll für die Fernverarbeitung im Internet. Damit kann ein Computer wie ein Fernterminal auf einer anderen Maschine an einem beliebigen Ort im Internet funktionieren. Das bedeutet, dass bei der Telent-Kommunikation über ein Netz mit einem bestimmten Host der Ferncomputer (der einen Telnet-Server haben muss) Inputs direkt von Ihrem Computer annimmt (der einen Telnet-Kunden haben muss), und das Output Ihrer Sitzung direkt an Ihren Bildschirm schickt.

Sie können mit diesem Dienst Ihren Telnet-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 23 läuft (falls Sie einen Telnet-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen). Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 23 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenüberschreiten. Falls keine Antwort empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
IMAP4

Internet Message Access Protocol. Ein Protokoll für den Zugriff auf E-Mails von Ihrem lokalen Server aus. IMAP4 ist ein Client/Server-Protokoll, bei dem E-Mails empfangen wird und Sie Hilfe durch Ihren Internet-Server erhalten. Sie können einfach die Titel und den Absender der E-Mail ansehen und dann entscheiden, ob Sie die E-Mail herunterladen möchten.

Sie können auch Ordner oder Mailboxes auf dem Server erstellen und ändern, Nachrichten löschen etc.  Sie können mit diesem Dienst Ihren IMAP4-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 143 läuft (falls Sie einen IMAP4-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen). Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 143 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenüberschreiten. Falls keine Antwort empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
SSH

Secure Shell. Ein paketbasiertes binäres Protokoll, das verschlüsselte Verbindungen zu Fernhosts oder –servern herstellt. Sie können mit diesem Dienst Ihren SSH-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 22 läuft (falls Sie einen Telnet-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen).

Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 22 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenbeginnt. Falls keine Antwort empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
DNS

Domainnamenserver. Ein Protokoll, mit dem Namen IP-Adressen zugeordnet werden können und umgekehrt. Sie können mit diesem Dienst Ihren DNS-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 53 läuft (falls Sie einen DNS-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen).

Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 53 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenbeginnt. Falls keine Antwort empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
NNTP

Network News Transfer Protocol, das Protokoll, mit dem USENET-Nachrichten gesendet, verteilt und abgerufen werden. Sie können mit diesem Dienst Ihren NNTP-Server überwachen, der auf der Standard-Schnittstelle 119 läuft (falls Sie einen NNTP-Server überwachen möchten, der auf einer anderen Schnittstelle läuft, können Sie den TCP-Schnittstellen- Service nutzen). Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der Schnittstelle 119 des Host zu verbinden (entweder IP- oder Domainname) und auf eine Antwort warten. Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenbeginnt. Falls keine Antwort empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

 
TCP-Schnittstelle

Sie können jede benutzerdefinierte TCP/IP- Schnittstelle Ihres Hosts überwachen, um sicherzustellen, dass ein bestimmter Dienst funktioniert. Mit diesem Service können Sie so ziemlich alle TCP/IP-Dienste überwachen. Sie werden aufgefordert, sowohl den Host (IP-Adresse oder Domainname) als auch die Schnittstellennummer anzugeben. Unsere Überwachungsstation wird versuchen, sich mit der angegebenen Schnittstelle des angegebenen Hosts zu verbinden, und auf eine Antwort warten.

Die Antwort kann dann mit dem von Ihnen angegebenen optionalen Wert "Erwarteter Antworttext" verglichen werden. Wenn der Antworttext den von Ihnen angegebenen Wert nicht enthält, gilt der Dienst als "ausgefallen". Die Verbindung wird das Zeitlimit nach 30 Sekundenüberschreiten. Falls keine Antwort von Ihrem Server innerhalb des Zeitlimits empfangen wird, gilt der Dienst als "ausgefallen".

Wichtig: Der TCP-Schnittstellenservice kann nicht für die Überwachung von Diensten verwendet werden, bei denen ähnlich wie bei http-Schnittstellen der Server keine Antwort sendet und zuerst darauf wartet, dass der Client Daten sendet. Der TCP-Schnittstellenservice kann nur für die Überwachung von Diensten genutzt werden, bei denen der Server eine unmittelbare Antwort an den Client sendet, der die Verbindung herstellt.

 
Name des Dienstes

Sie sollten den Wert "Name" des Dienstes auf einen kurzen Nicknamen setzen, anhand dessen Sie diesen bestimmten Dienst schnell erkennen können. "Name" könnte z. B. als "appsrv1", "meinehomepage.com", "ssl meinehomepage.com", "ftp.meinehomepage.com" etc. definiert werden. Der Wert "Name" wird in die Betreffzeile der Meldung über den Ausfall/die Wiederherstellung aufgenommen, z. B.: "AUSGEFALLEN – meinehomepage.com" oder "WIEDERHERGESTELLT – appsrv1". Darum empfehlen wir, den "Namen" des Dienstes auf max. 20 Zeichen zu beschränken.

 
Zu überwachende URL oder Host

Sie sollten diesen Wert auf die exakte URL setzen, wenn Sie HTTP-Header oder HTTP/S-Dienste überwachen.

HINWEIS
: Sie müssen die http:// oder https:// mit angeben.
Im Folgenden werden ein paar Beispiele für gültige URL-Werte aufgeführt:

  • http://www.ihrehomepage.com
  • https://www.ihrehomepage.com/checkout.asp
  • http://ihrehomepage.com/search.php?query=help
  • http://12.34.156.88:81/public/default.htm
  • http://ihrehomepage.com:8080/login.cfm

Bei der Überwachung von SMTP-, FTP-, POP3- etc. Diensten sollten Sie diesen Wert auf den exakten Host- (oder IP-)Namen des Servers setzen, auf dem dieser bestimmte Dienst läuft.
Im Folgenden werden ein paar Beispiele für gültige URL-Werte aufgeführt:

  • ftp.ihrehomepage.com
  • mail.ihrehomepage.com
  • 12.34.156.88
  • appsrv1.criticalsystems.ihrehomepage.com

HINWEIS: Sie sollten Ihre Dienste niemals mit einer nicht statischen IP-Adresse überwachen. Wenn sich die IP-Adresse ändert, ist unser Überwachungssystem nicht mehr in der Lage, den Dienst zu kontaktieren, und wird einen Ausfall berichten.

 
Schnittstelle

Bei der Benutzung des TCP-Schnittstellen- Services sollten Sie den Wert "Schnittstelle" auf die TCP/IP-Schnittstelle setzen, die Sie überwachen möchten. Bei der Benutzung eines anderen Dienstes (SMTP, POP3, IMAP4 etc.) wird der Wert "Schnittstelle" automatisch auf die Standardschnittstelle des überwachten Dienstes gesetzt (z. B. 25 für SMTP, 110 für POP3) und kann nicht geändert werden.

 
Anzahl der Mahnungen

Beim Auftreten eines Ereignisses (Ausfall oder Wiederherstellung) wird eine Meldung erzeugt. Unsere Benachrichtigungssystem wird eine E-Mail-Nachricht senden, wenn ein vorher ausgefallener Dienst wiederhergestellt wird. Andererseits können Sie für AusfallereignisseIhre "Servicekontakte" einstellen, um mehrere Mahnungenzu erhalten. Wenn Ihr Dienst z. B. um 10.00 Uhr ausfällt und Sie Ihre "Servicekontakte" auf den Empfang von 5 Mahnungen eingestellt haben, werden zu den folgenden Zeiten E-Mails abgeschickt: die erste um 10.00 Uhr, die 2. um 11.00 Uhr, die 3. um 12.00 Uhr, die 4. um 13.00 Uhr und die 5. (letzte) um 14.00 Uhr. Dadurch werden Sie daran erinnert, dass der Dienst immer noch ausgefallen ist.

HINWEIS: Sie können das Intervall einstellen, mit dem die Mahnungen gesendet werden (im obigen Bsp. haben wir das Intervall "1 Stunde" verwendet).

  • Zahlende Konten dürfen maximal 24 Mahnungen für pro Ausfallereignis empfangen (Dienst ausgefallen und noch nicht wiederhergestellt). Außerdem werden wir weiterhin täglich per E-Mail an einen Ausfall erinnern, der über 24 Stunden andauert.
  • Kostenlose Konten dürfen max. 3 Mahnungen über ein Ausfallereignis erhalten. Wenn Sie ein kostenloses Überwachungskonto haben und Ihre Webseite nach 24 Stunden noch nicht wiederhergestellt ist, wird unser System die Überwachung dieser Seite "vorübergehend einstellen" und eine entsprechende Benachrichtigung senden.

 
Häufigkeit der Mahnungen

Die Zeit zwischen den aufeinanderfolgenden Ausfall- mahnungen. Sie können ein einmaliges Intervall für jeden der "Servicekontakte" angeben. Dieses Intervall muss größer oder gleich Ihres "Prüfintervalls" sein. Wenn z. B. das Prüfintervall für Ihren Dienst "30 Min." beträgt, können Sie zwischen folgenden Mahnungsintervallen wählen: 30 Min., 1 Std., 2 Std., 3 Std., 4 Std., 8 Std. oder 12 Std. Beträgt Ihr "Prüfintervall" hingegen 60 Min. (wie bei allen kostenlosen Konten), so können Sie als Mahnungsintervall keinen Wert eingeben, der kleiner als "1 Std." ist.

HINWEIS
: Wenn Ihr Prüfintervall "5 Min." beträgt, werden wir Ihnen nicht alle 5 Minuten eine Mahnung schicken, da Sie dadurch zu viele E-Mails erhalten würden. Das Mindestintervall für Mahnungen beträgt statt dessen "15 Min." – selbst wenn Ihr Prüfintervall "5 Min." beträgt.

 
Vorheriger Saldo

Der Betrag, der durch die Anfangs- oder Verlängerungszahlungen auf Ihrem Konto gutgeschrieben wurde. Wenn Sie z. B. Ihr Konto erstellt und die Anfangszahlung von US$ 25,00 geleistet haben, wird dieser Betrag Ihrem "Kontosaldo" hinzugefügt und damit werden Ihre "Benutzungsgebühren" gedeckt. Sobald Ihr Kontosaldo nur noch für 5 Tage reicht, belastet Webseitenueberwachung automatisch Ihre Kreditkarte mit der Servicegebühr für einen Monat (diese wird anhand Ihrer Kontokonfiguration zum Zeitpunkt der Belastung geschätzt).

 
Benutzung seit MM/TT/JJ

Der Betrag, welcher seit dem letzten Abrechnungszeitraum oder Datum der Registrierung angefallen ist. Die Benutzungsgebühr berechnet sich nach der Anzahl der "Prüfungen", die wir seit jenem Tag durchgeführt haben. Wenn Sie z. B. 3 Dienste mit einem Prüfintervall von "60 Min." überwachen, beträgt Ihre monatliche Benutzungsgebühr ca. US$ 2,95.

Wenn Sie die Anzahl der überwachten Dienste auf 10 erhöhen und das Prüfintervall bei "60 Min." belassen möchten, beträgt Ihre monatliche Benutzungsgebühr ca. US$ 10,00. Sie können den Rechner für die "Individuelle Anpassung Ihres Plans" benutzen, um die monatlichen Benutzungsgebühren zu schätzen.

 
Verfügbarer Saldo

Der Differenzbetrag nach dem Abzug der "Benutzungsgebühr" vom "Vorherigen Saldo". Wenn Ihr vorheriger Saldo z. B. US$ 25,00 betrug und Sie bis jetzt US$ 15,00 verbraucht haben, beträgt Ihr verfügbarer Saldo US$ 25,00 – US$ 15,00 = US$ 10,00.

 
Geschätzter monatlicher Preis

Der geschätzte Betrag, der für die Deckung der monatlichen Benutzungsgebühren erforderlich ist, richtet sich nach der derzeiten Kontokonfiguration. Der geschätzte monatliche Preis (s. Rechnungsfenster des Hauptmenüs) ändert sich, wenn Sie Dienste hinzufügen oder entfernen, Prüfintervalle ändern oder erweiterte Features hinzufügen (wie z. B. Voice- oder SMS-Kontakte). HINWEIS: Prüfen Sie unbedingt diesen Betrag, wenn Sie Änderungen bei Ihrer Kontokonfiguration vorgenommen haben. Dadurch können Sie den Betrag einplanen, den Sie am Ende des Monats bezahlen müssen.

 
Geschätzte nächste Belastung

Ca. die Anzahl der Tage (oder Monate), bis Ihr "Verfügbarer Saldo" auf Null steht. Dieser Wert richtet sich nach Ihrem derzeitigen "Geschätzten monatlichen Preis". Webseitenueberwachung belastet automatisch Ihre Kreditkarte, wenn Ihr "Verfügbarer Saldo" fast Null beträgt – wenn weniger als 5 Tage verbleiben.

 
Prüfung von einem anderen Standort aus

Dieses Feature ist für den HTTP/S-Service bezahlter Konten verfügbar. Wenn Ihre Webseite von der Hauptüberwachungsstation in Chicago, IL, aus nicht erreicht werden kann, führt Webseitenueberwachung eine zweite Prüfung von einem anderen geografischen Standort aus durch: Detroit MI, Washington DC, 2. Station in Chicago IL oder Santiago (Chile).

Wenn die Webseite zum zweiten Mal vom "anderen Standort" aus ausfällt, versucht die Überwachungsstation noch eine Prüfung von der Hauptstation in Chicago aus. Wenn die Webseite bei allen drei Prüfungen ausfällt, wird ein "Ausfallereignis" erzeugt. Wenn Ihre Webseite von Chicago aus ausfällt, aber gut von dem "anderen Standort" aus funktioniert, wird kein "Ausfallereignis" erzeugt. Mit diesem Feature kann die Anzahl falscher Alarmmeldungen reduziert werden.

 
Kbps

Steht für Kilobits pro Sekunde. Ein Maß für die Bandbreitenkapazität oder die Übertragungsrate von 1.024 Bits pro Sekunde. T1-Leitungen übertragen z. B. mit einer Rate von 1,536 Mbps (Megabits pro Sekunde), was gleichwertig mit 1.536 Kbps ist. Eine Breitbandverbindung beginnt normalerweise mit ca. 512 Kbps. Die meisten analogen (nicht DSL oder Kabel) Modems übertragen mit einer Rate von 56 Kbps oder 28,8 Kbps.

Bei der Benutzung des URL-Prüftools von Webseitenueberwachung zeigt die Kbps-Spalte die Übertragungsrate an, mit welcher die Seite von verschiedenen geografischen Standorten aus geladen wird. Höhere Kbps-Werte bedeuten, dass die Seite schneller geladen wird. Bei einer schnellen Webseite werden die Seiten mit ca. 200 Kbps oder mehr geladen.

Der Kbps-Wert wird berechnet, indem die Kbytes (die Größe der Seite) durch die Anzahl der Sekunden dividiert wird, die das Laden der Seite gedauert hat. Wenn die Seite sehr groß ist, wird sie möglicherweise langsamer geladen, was die verstrichene Zeit angeht; aber die Übertragungsrate bzw. Kbps-Rate kann tatsächlich höher sein.

 
Anzeigenueberwachung™ (Patent angemeldet)

Anzeigenüberwachung™ ist ein von Webseitenueberwachung entwickeltes Feature, für das ein Patent angemeldet wurde und das die PPC (Pay-per-Click)-Kampagnen von Mitgliedern bei Werbenetzwerken wie z. B. Google AdWords, Yahoo/Overture und 7Search.com anhält und neu startet.

Solle Ihre Webseite aus irgendeinem Grund nicht erreichbar sein, so erhalten Sie von Webseitenueberwachung eine Nachricht per E-Mail, SMS oder Voicekontakt und Ihre mit dem ausgefallenen überwachten Dienst verknüpfte(n) Kampagne(n) wird/werden automatisch angehalten. Sobald Ihre Webseite wiederhergestellt ist, wird Sie das System benachrichtigen und die angehaltenen Anzeigenkampagnen wieder reaktivieren.

HINWEIS: Um "Anzuhaltende Kampagnenprofile" zuweisen zu können, muss sich Ihr überwachter Dienst auf Service-Ebene 3befinden.

Für weitere Infos über dieses Feature besuchen Sie AdSupervision.com